2013 ‚Sève‘ Blanc de Noirs Brut Nature

52,64 

5 vorrätig

70,19  / l

2013 ‚Sève‘ Blanc de Noirs Brut Nature
Olivier HORIOT Champagne

Lieferzeit: 1 - 3 Tage

5 vorrätig

Artikelnummer: AC.211.0002 Kategorien: ,

Beschreibung

2013 ‚Sève‘ Blanc de Noirs Brut Nature ‘en Barmont’
Olivier HORIOT Champagne

+++ Druckvoll, frisch & fruchtbetont +++

Der Champagne ‘Sève’ Blanc de Noirs Brut Nature ist der ‘Klassiker’ von Olivier HORIOT und war 2004 der erste Champagner, den er produziert hat. Ein reinsortiger Pinot Noir Champagner aus Einzellage und als Blanc de Noirs ausgebaut. Hier haben wir den Jahrgang 2013.

Die Trauben für den ‘Sève’ Blanc de Noirs Brut Nature stammen aus der Einzellage ‘en Barmont’ der Familie in Les Riceys von der Côte des Bar. Der hier vorherrschende Boden aus rotem Ton auf sehr hartem Kimmeridge-Kalkstein sorgt für sehr opulente Weine. Die Reben wachsen hier in Süd-Ost-Ausrichtung.

Der ‘Sève’ Blanc de Noirs Brut Nature wird zunächst langsam Holzfass vergoren und ausgebaut. Im Anschluss durchläuft er wie alle Champagner von Olivier Horiot die malolaktische Gärung, wird weder gefiltert noch geschönt.

Von diesem Champagner ‘Sève’ Blanc de Noirs Brut Nature wurden 4.139 Flaschen und 100 Magnums produziert. Die Lese der Trauben war am 4. Oktober 2013. Die Abfüllung in Flaschen fand am 23. Juli 2014 statt, degorgiert wurde am 26. Februar 2019 und dosiert wird nicht.

Dieser Champagner besticht durch seine feine Frische und Reife, ist enorm druckvoll und tiefgründig. Ein Winzerchampagner ohne Dosage mit sehr trockenem Nachhall, der aber aufgrund der wunderbar eingebundenen Säure Lust auf mehr macht !

Marke

Champagne Olivier Horiot

Champagne HORIOT Olivier

Olivier Horiot ist in 3. Generation Winzer in Les Riceys. Traditionell lieferte die Familie die Ernte an die Genossenschaft ab. 2000 begann Horiot damit, einen Teil der Lese selbst auszubauen  ̶  zunächst Rosé de Riceys und Coteaux Champenois. 2004 entschied er dann, eigene Champagner zu produzieren.

Bestockt sind Horiots Lagen zum großen Teil mit dem für die Côte des Bar typischen Pinot Noir, aber er kultiviert darüber hinaus auch Chardonnay und Meunier sowie die vergessenen Sorten Arbane, Petit Meslier, Pinot Blanc und Pinot Gris. Alle 7 Rebsorten kommen als Cuvée "Soléra" auf den Markt.

Seit 2010 werden alle Weinberge biodynamisch bewirtschaftet. Von Anbeginn an hat Horiot, inspiriert vom Burgund, alle Lagen einzeln gelesen, gepresst und vinifiziert. Dieser parzellenweise Ausbau – davon ist Horiot überzeugt – führt auch in der Champagne zu den besten Ergebnissen: „Die vielfältige Bodenstruktur und das jeweils spezifische Mikroklima bringen sehr unterschiedliche, individuelle Charaktere hervor.“

Horiot setzt auf niedrige Erträge sowie reifes Traubengut. Die Weine werden langsam vergoren und in gebrauchten Barriques ausgebaut. Sie liegen recht lange auf der Hefe. Bislang stammen alle Champagner aus einem Jahrgang, für die Cuvées "Métisse" und "Soléra" werden jedoch Reserveweine aus der "Réserve Perpétuelle" genutzt. Dosiert wird grundsätzlich sehr wenig bis gar nicht.

Die Champagner von Olivier Horiot sind kraftvoll, präzise und puristisch mit klarer jugendlicher Frucht. Sie sind sowohl perfekte Essensbegleiter als auch herausfordernde Solisten!

Fakten: R.M., Les Riceys, Côte des Bar, 8 ha, 25.000 Flaschen, 75% PN, 10% C, 5% PB, 3% A, 3% M, 2% PM, 2% PG, Bio Zertifizierung FR-BIO-01

Zusätzliche Information

Weintyp

Weingut

Dosage

Cuvée

Rebsorte(n)

Besonderheiten

,

Region

Größe

Alkohol

gesetzliche Angaben

Erzeugeradresse